WICHTIG: Diese Seite wird nicht von den aufgeführten Polizeidienststellen betrieben.
Wir können über diese Seite keine Anzeigen oder ähnliche Sachverhalte aufnehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre zuständige Polizeidienststelle. Weitere Infos
29 Jun

Ziel nicht erreicht

An Mittwochnachmittag schlief ein Autofahrer bei Ausfahren in die Rastanlage Köschinger Forst am Steuer ein und fuhr frontal gegen ein Verkehrszeichen.

Der 64jährige Bauingenieur, aus dem Raum Hannover, war nach eigenen Angaben seit mehr als 8 Stunden unterwegs, um verschiedene Baustellen zu besichtigen. Gegen 13:15 Uhr verspürte er während der Fahrt auf der A9 in Richtung München heftige Müdigkeit. Deshalb wollte er an der Rastanlage Köschinger Forst eine Pause einlegen.

Unmittelbar in der Ausfahrt nickte er hinter seinem Lenkrad ein und fuhr mit seinem Ford Focus ungebremst gegen ein größeres Verkehrszeichen. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Der Fahrer erlitt lediglich einen Schock.

Zur Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kam es glücklicherweise nicht.

Deine Meinung