09 Mrz

Zu schnell auf der Autobahn A9 unterwegs – Anhänger umgestürzt

Am Mittwoch gegen 21.00 Uhr befuhr ein 24-jähriger Mann aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt die BAB A 9 mit seinem Mercedes Sprinter auf dem rechten der drei Fahrstreifen in Richtung Nürnberg. Auf seinem Anhänger hatte er ein ausgemustertes Feuerwehrfahrzeug geladen.

Vermutlich auf Grund zu hoher Geschwindigkeit im Zusammenhang mit der regennassen Fahrbahn kam das Gespann auf Höhe des Autobahndreiecks Holledau ins Schlingern. Schließlich stürzte der Hänger um und das Feuerwehrfahrzeug landete auf der Fahrbahn.

Es kam auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Das Zugfahrzeug blieb auf den Rädern stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Sachschaden beträgt etwa 10000,- €. Zur Absicherung und Bergung unterstützte die Feuerwehr Schweitenkirchen.

Deine Meinung