08 Feb

Zwei Personen bei Auffahrunfall auf der Autobahn A9 leicht verletzt

Kurz nach der Anschlussstelle Lenting ereignete sich gestern Abend auf der A9 in Fahrtrichtung München ein Auffahrunfall mit zwei Fahrzeugen. Weitere drei Fahrzeuge, die sich der noch nicht abgesicherten Unfallstelle näherten, konnten ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfassten beinahe die bereits ausgestiegenen Unfallbeteiligten auf dem linken Fahrstreifen.

Gegen 18.20 Uhr befuhr am gestrigen Abend ein 24-jähriger Skoda-Fahrer den linken Fahrstreifen der BAB A9 in Fahrtrichtung München. Kurz nach der Anschlussstelle Lenting erkannte der Mann aus dem Raum Coburg zu spät, dass ein vorausfahrender Mercedes-Fahrer verkehrsbedingt stark abbremsen musste. Trotz einer Vollbremsung fuhr der Skoda-Fahrer auf den Pkw Mercedes eines 23-jährigen auf. Nach dem Anstoß kamen die beiden Fahrzeuge auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen und die Fahrzeuginsassen, insgesamt neun Personen, stiegen aus den Fahrzeugen aus. Drei nachfolgende Fahrzeuge, die ebenfalls auf dem linken Fahrstreifen in Richtung München unterwegs waren, erkannten die Unfallstelle zu spät und konnten nicht mehr rechtzeitig vor der Unfallstelle anhalten. Die drei Fahrzeuge fuhren hintereinander zwischen den verunfallten Fahrzeugen und der Mittelschutzplanke durch die Unfallstelle und kamen danach zum Stehen. Hierbei kam es dann noch zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Pkw der Marke Audi.

Großes Glück hatten hierbei die Personen, die nach dem ersten Auffahrunfall auf dem linken Fahrstreifen standen. Teilweise mussten sich die Personen durch einen Sprung über die Schutzplanke oder in ein Fahrzeug in Sicherheit bringen, um nicht von den nachfolgenden Fahrzeugen erfasst zu werden. Bei dem Verkehrsunfall wurden zwei Fahrzeugführer leicht verletzt und mussten mit Verdacht auf ein Schleudertrauma durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Sachschaden beläuft sich auf über 60.000,- Euro.

Deine Meinung